Glossar

Fachbegriffe - Lexikon von Noreva

Alle Inhaltsstoffe der hochverträglichen Noreva-Produkte unterliegen strengster dermatologischer Kontrolle und erfüllen einen bestimmten Zweck um Ihre Haut in jedem Alter optimal zu pflegen. In diesem Lexikon erfahren Sie, was hinter den einzelnen Wirkstoffen sowie Fachbegriffen der Präparate von Noreva steckt. Sie haben die Möglichkeit gezielt nach bestimmten Fachbegriffen oder Wirkstoffen im Suchfeld zu suchen oder indem Sie diese alphabetisch filtern.


Alle   A B C D E F G H I K L M N P R S T V W Z

Begriff Erklärung

Reductol

Reductol (Kresse-Extrakt) ist ein pflanzlicher Wirkstoff mit antioxidativer Wirkung. Reductol hemmt die α-MSH (Alpha-Melanozyten-Stimulierendes-Hormon) Melaninsynthese und blockiert die melaninproduzierenden Rezeptoren.

Rosazea

Rosazea (engl. Rosacea) ist eine Hautkrankheit, die vor allem Erwachsene betrifft. Typisch sind Rötungen, erweiterte Äderchen, Pickel und Schwellungen im Gesicht. Bei einem Teil der Patienten erkranken auch die Augen.

RPP2

RPP2 (R=Rötungen, P=Papeln, P=Pusteln, 2=2 Aktivstoffe) ist ein patentierter Wirkstoffkomplex aus roten und braunen Algen-Extrakten. RPP2 Stärkt die Kapillarstruktur, schützt die elastischen Fasern, die die Kapillargefäße stützen und besitzt antioxidative Eigenschaften.

Rucinol

Rucinol (4-Butylresorcinol) ist bekannt für seine depigmentierenden Eigenschaften. Der in Japan über fünfzehn Jahre entwickelte Wirkstoff soll die Melaninproduktion gezielt unterbrechen, indem er zwei für die Melaninsynthese (Melanogenese) erforderliche Enzyme hemmt: die Tyrosinase und die TRP-1. So wird zunächst die Melaninproduktion allgemein gehemmt, dann die Produktion des schwarzen Melanins, das für die intensive Färbung der Pigmentflecken verantwortlich ist, gezielt blockiert.

©2021 Laboratoires Noreva

Suche