Präparate

Hautalterung

Kennzeichen der Hautalterung sind eine zunehmende Erschöpfung des Hautstoffwechsels und der Verfall der Regulations- und Reparaturmechanismen der Haut. Die Haut wird glanzlos, rau und trocken, empfindlicher und aufgrund des nachlassenden Hautstoffwechsels wird die Oberhaut dünner und verletzlicher. Der hautschützende Fett-Feuchtigkeitsfilm verschlechtert sich in seiner Barrierefunktion, wodurch Pickel oder mikrobielle Hautreizungen zunehmen. Gleichzeitig verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Es zeigen sich zunehmend Fältchen und Falten.

zu den Präparaten

Pigmentflecken

Braune Flecken als Folge von Pigmentierungsstörungen sind das sichtbare Ergebnis einer örtlich umschriebenen Überproduktion und Anreicherung des Pigmentes Melanin, das für die Hautfarbe verantwortlich ist. Melanin wird von pigmentbildenden Zellen der Haut, den Melanozyten, gebildet und an die umgebenden Hautzellen weitergegeben. Es absorbiert bestimmte UV-Strahlen und schützt uns so gegen ihre schädliche Auswirkung. Die Stärke der Melaninbildung ist erblich bedingt, aber auch vom Alter des Menschen und von verschiedenen Faktoren wie z.B. den UV-Strahlen der Sonne, hormonellen Einflüssen, bestimmten Medikamenten, Aknenarben oder Entzündungs- bzw. Reizzuständen der Haut abhängig.

zu den Präparaten

Fettreiche Haut / Mischhaut

Für eine intakte Barrierefunktion der Haut durch den Fett-Feuchtigkeits-Film spielt die Produktion des Hautfettes (Sebum, Talg) eine wichtige Rolle. Das Sebum leistet durch diverse Bestandteile einen physiologischen Beitrag zum Schutz der Haut vor freien Radikalen und UV-Strahlen und trägt zur Aufrechterhaltung der Hydratation und zum Ausgleich der bakteriellen Flora bei. Bei einer fettreichen Haut ist dies leider nicht der Fall, die Poren sind durch den ständigen Talgfluss erweitert. Wenn dann auch noch durch Verhornungsstörungen die Poren verstopfen, kann es zu Unterlagerungen und Unreinheiten kommen.

zu den Präparaten

Unreine Haut

Zu Akne neigende unreine Haut ist von folgenden Störungen gekennzeichnet. Eine anlagebedingte übermäßige Verhornung engt den Talgdrüsenausgang (Follikel) ein, was bis zur Pubertät kein Problem darstellt. Unter dem hormonellen Einfluß erhöht sich dann allerdings die Talgdrüsenaktivität. Durch den behinderten Talgabfluss kommt es zum Rückstau von Talg, d.h. zur Mitesserbildung. In dem Übermaß an Talg, der vor allem durch einen verminderten Gehalt an Linolsäure und antimikrobiell wirkenden Ceramidvorstufen (Sphingolipide, Phytosphingosine) gekennzeichnet ist, können sich Bakterien besonders gut vermehren. Es werden reichlich entzündungsfördernde Substanzen freigesetzt und der Mitesser entwickelt sich zum Pickel.

zu den Präparaten

Couperose / Sensible Haut

Viele Menschen klagen über eine leicht reizbare Gesichtshaut, die so gut wie keine Hautpflege verträgt: Prickeln, Kribbeln, Schwellung, Hitze- oder Spannungsgefühl, Schmerzen oder Juckreiz - die Lebensqualität ist stark beeinträchtigt. Bekannte Auslöser sind physikalische (UV-Strahlen, Hitze, Kälte, Wind), chemische (Kosmetika, Seifen, kalkhaltiges Leitungswasser, Luftverschmutzung), psychische und hormonelle Reize (Stress, Menstruation). In Fachkreisen ist man sich einig, dass die sensible Haut nicht allergisch bedingt ist.

zu den Präparaten

Trockene Haut

Die Hornschicht als äußere Schicht der Epidermis (Oberhaut) schützt die Haut vor Bakterien und anderen äußeren Umweltfaktoren. Gleichzeitig hat sie die Aufgabe, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut durch den natürlichen Feuchtigkeitsfaktor (NMF) zu erhalten. Häufiges Waschen, klimatische Bedingungen wie z.B. Kälte, Wind, Sonne können eine Verminderung des NMF bewirken, wodurch es zu Störungen des Feuchtigkeitshaushaltes der Haut kommt: die Haut wird trocken.

zu den Präparaten

Feuchtigkeitspflege

Wasser, das ursprüngliche Element der Reinheit, ist nicht nur eine Quelle des Lebens und der Ausstrahlung: Es hat auch offensichtliche positive Auswirkungen auf die Schönheit der Haut. Jeden Tag muss die Haut mit mehreren Einflüssen fertig werden, die ihr natürliches Gleichgewicht verändern: Sie wird dehydriert, ist matt und fahl. Die Laboratoires Noreva haben Aquareva entwickelt, eine 24h Feuchtigkeits-Serie, damit die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt und wieder Ihre natürliche Balance zurückgewinnt.

zu den Präparaten

Spezifische Indikationen

Die Präparate lassen sich besonders dann einsetzen, wenn Hautprobleme hartnäckig sind, unter normaler Hautpflege immer wieder auftreten oder Therapien unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes soll bei der Verwendung der Präparate im Vordergrund stehen.

zu den Präparaten

Sonnenschutz

Kompletter Schutz Anti-UVB + UVA + VISIBLE + IR angepasst an jeden Lichttyp mit starkem Antioxidationsschutz und Begrenzung der Auswirkungen von IR- und sichtbarem Licht auf die Hautalterung. Aus Respekt für das marine Ökosystem mit hoher Wasserbeständigkeit. Durch unabhängige Ökotoxizitätstests an marinen Ökosystemmodellen getestet.

zu den Präparaten
©2021 Laboratoires Noreva

Suche